Schönheit kann man trinken

Bella FONTANIS Mineralwasser mit viel Calcium für die Gesundheit

Calcium für die Gesundheit

Calcium ist ein Mengenelement, das heißt, es sind in einem gesunden Körper mehr als 50 mg pro kg Körpergewicht vorhanden. Ein Normalgewichtiger verfügt damit über 1–1,5 kg Calcium im Körper.

99 Prozent des Calciums befinden sich in den Knochen und Zähnen und sorgen für Stabilität und Festigkeit. Calcium spielt außerdem eine Rolle bei der Blutgerinnung und der Signalübertragung wischen den Nervenellen. Es unterstützt die Muskelfunktion und den Energiestoffwechsel.

Calcium für die Knochen

Ohne Knochen wären wir nicht lebensfähig. Das Skelett hat einerseits die Stützfunktion des Körpers und andererseits eine wichtige Schutzfunktion für die inneren Organe zur Aufgabe.

Unsere Knochen dienen zudem als Calciumspeicher für den gesamten Organismus: Wenn im Körper ein Calciummangel auftritt, wird ein Teil aus den Knochen gelöst und der Calciummangel damit aufgefüllt.

Ein Knochen ist aus organischen und anorganischen Substanzen aufgebaut. Außerdem enthält er ca. 20 Prozent Wasser. Das wichtigste Mineral im Knochen ist das Calcium – es ist für den Aufbau und die Stabilität des Knochens und die Knochendichte von entscheidender Bedeutung.


Knochendichte und Osteoporose

Das Knochengewebe unterliegt lebenslang einem ständigen Ab-, Auf- und Umbauprozess. Die Osteoblasten scheiden die Knochengrundsubstanz ab und bilden fortlaufend neues Knochengewebe. Die Osteozyten verhindern gleichzeitig durch einen permanenten Knochenabbau, dass ein Knochen ständig weiterwächst. Auf diese Weise wird ein Knochen immer neu aufgebaut und abgebaut und behält dadurch seine typische Form.

Der Abbau der Knochendichte beginnt in dem Moment, wenn mehr Knochen abgebaut wird, als der Körper neu aufbauen kann. Bei einem jungen, gesunden Menschen halten sich Auf- und Abbau die Waage, wobei der natürliche Abbauprozess ab etwa dem 30. Lebensjahr beginnt.

Osteoporose ist einen chronische Krankheit. Charakteristisch dafür ist die Verringerung der Knochenmasse und die damit einhergehende Verminderung der Knochendichte.

So leiden in Deutschland schätzungsweise 7,8 Millionen Menschen an ihr. Durch die zunehmende Alterung unserer Gesellschaft ist Osteoporose mittlerweile eine regelrechte Volkskrankheit geworden.


Vorbeugen durch richtige Ernährung

Auch wenn Osteoporose eine chronische Krankheit ist, kann man ihren Verlauf durch entsprechende Ernährung und daurch Vermeidung von Calciummangel im Körper positiv beeinflussen. Für eine calciumorientierte Ernährung gibt es eine einfache Faustregel: Calciumreiches Mineralwasser, Milch- und Vollkornprodukte, Obst und grünes Gemüse sind diejenigen Produkte, die den Knochenaufbau fördern. Alkohol, Kaffee, Cola-Getränke, Salz, Zucker und Eiweiß sollten möglichst gemieden werden, da sie dem Knochen Calcium entziehen bzw. es nicht verwertet werden kann.